Trainingsweekend

03.04.2017 19:09

Als Startschuss in die diesjährige Turnfestsaison wurde von der Aktivriege am vergangenen Freitag und Samstag ein Trainingsweekend durchgeführt. Nebst dem Training für die verschiedenen Disziplinen, welche an den Turnfesten in Reichenbach (BE) und Freiamt (AG) bestritten werden, standen auch Spiel & Spass auf dem Programm.

Gestartet wurde das Trainingsweekend am Freitag Abend wobei das Training bereits um 18.30Uhr begann. In den zur Verfügung stehenden 3.5h wurde in allen Disziplinen intensiv trainiert. Beim anschliessenden gemütlichen Teil konnte noch über das Eine oder Andere Detail gefachsimpelt werden.

Am Samstag Morgen begann das Training dann um 08.30Uhr wobei die müden Muskeln auf das intensive Training des Vortages schliessen liessen. Dank dem von Martina geleiteten Aufwärmen waren aber dann alle wieder bereit um nochmals an den verschiedenen Disziplinen zu feilen. Vor dem Mittagessen waren beim Surprise-Training für einmal etwas andere Qualitäten gefragt. Es wurde aber auch hier um jeden Zentimeter (oder herunterfallende Eier) gekämpft, so dass das Mittagessen in der Laterne sehr Willkommen war.

Am Nachmittag konnte bei schönstem Wetter draussen trainiert werden, was die aufkommende Müdigkeit zu überdecken vermochte. Bei den abschliessenden Spielen konnten auch noch die letzten Kraftreserven mobilisiert werden, so dass der Muskelkater am Sonntag garantiert war Lachend Besten Dank dem Leiterteam für den unermüdlichen Einsatz und die abwechslungsreichen Trainingslektionen äs isch super gsi!

Hockeymatch

03.04.2017 19:03

Beide Mannschaften nach dem Plauschhockeymatch

Mit viel Einsatz wurde auch am diesjährigen Plauschhockeymatch gespielt auch wenn das Spiel nicht ganz mit dem Tempo der aktuellen Playoff Matches der National League A vorgetragen wurde. Es wurde im Modus Jung gegen Alt gespielt wobei die Älteren mit einigen tollen Kombinationen die Oberhand behielten. Doch auch die Mannschaft der jüngeren wusste mit einigen schön vorgetragenen Kontern zu gefallen. Besten Dank der Schiedsrichterin Luzia, welche auch in unübersichtlichen Situationen das Geschehen stets im Griff hatte.