Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen '01 in Bern

09.09.2001 19:13

Im Vorfeld wurde viel über unsere Darbietung spekuliert

Ausschnitt aus der BZ:

.... Zwei weitere Anwärter kommen aus dem Berner Oberland. Sowohl Matten bei Interlaken (Grossfeldgymnastik) als auch Thun-Strättligen (Reck und Barren) zeigten in Wimmis ihre Sonderklasse eindrücklich auf. Die genialen, mit Showelementen gespickten und durch eine hervorragende Musikinterpretation vorgetragenen Uebungen sind an nationalen Titelkämpfen sehr gefragt. ......


Ausschnitt aus der Jungfrau-Zeitung vom Dienstag, 11. September 2001:

Die Berner Delegation schnitt an den Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen in Bern so gut wie nie zuvor ab. Dazu trug auch der Turnverein Matten bei, der in der Grossfeldgymnastik bei sehr starker Konkurrenz die Bronzemedaille gewann.

Seit 28 Jahren gibt es nationale Titelwettkämpfe im Vereinsturnen, und noch nie gewannen die Berner so viele Medaillen wie heuer in Bern. Während vom Schweizer Meister der Jahre 1999 und 2000, dem TV Oberburg, in der Kleinfeldgymnastik erneut eine Medaille erwartet werden durfte, heimsten mit dem TSC Ins (Trampolin) sowie Matten (Grossfeldgymnastik) und der Damenriege Wichtrach (Gymnastik Bühne) gleich drei weitere Berner Vereine Bronzemedaillen ein. Ein gutes Abschneiden durfte man zwar von den 28 Turnerinnen und Turnern von Mattens Gymnastik-Leiter Bruno Balli nach den hervorragenden Resultaten dieser Saison erwarten. Dass es aber den Berner Oberländern nach neunjährigem Unterbruch auf Schweizerischem Niveau gleich wieder zu Edelmetall reichte, war doch etwas überraschend: "Unser Ziel war klar die Finalqualifikation der vier Besten unter den 14 Vereinen. Umso mehr freut uns natürlich, dass wir jetzt sogar eine Medaille feiern können", strahlte der 35-jährige Treuhänder nach dem Wettkampf.


Mattens "Härtetest"

Zwischen dem Finalrundenauftritt und der Bekanntgabe des Schlussranges war es in der Mattener Gruppe merkwürdig still: "Die Ungewissheit, ob es für einen Podestplatz reicht, ist unser Härtetest", meinte Brigitte Ziebold ebenso angespannt wie zahlreiche Vereinskolleginnen und Kollegen, die versuchten, ihre Nerven mit irgend welchen Dingen im Zaun zu halten. Als dann schliesslich das Wertungsgericht Matten als Dritte bestätigte, entluden sich die Spannungen und sämtliche zurückgehaltenen Emotionen. Freude herrschte auch bei den Jüngsten der Bödeler: "Insgeheim habe ich schon mit der Finalqualifikation gerechnet. Nun bin ich happy, dass es sich gelohnt hat, alles zu geben", meinte die 17-jährige Fotofachangestellten-Lehrtochter Nadja Brand. Und ihr um ein Jahr jüngerer Turnkollege Simon Spieler war froh, als alles vorbei war, denn er hatte doch etwas Nervenflattern: "Aber nur vor dem Wettkampf, während der Darbietung hatte ich mit mir selber genug zu tun, da blieb keine Zeit mehr, nervös zu sein", blickte der Elektroniker-Lehrling zurück.

Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen '01 in Wimmis

02.09.2001 19:11

Ausschnitt aus der BZ vom Dienstag, 4. September 2001

Im Dauerduell in der Grossfeldgymnastik zwischen den Turnvereinen Matten und Büren an der Aare schwangen an den kantonalen Vereinsmeisterschaften die Oberländer zum vierten Mal in Folge obenaus. Nach mehrjähriger Absenz mit einer Grossfeldgymnastik an den Schweizer-Meisterschaften vom kommenden Wochenende in Bern teilzunehmen, ist das grosse Jahresziel von Rolf Kocher (TV Büren an der Aare) und Bruno Balli (TV Matten). Die beiden Leiter haben noch mehr gemeinsam:......und beide wollen mit ihren Teams eines: möglichst gut sein. Der Unterschied liegt im Turnstil: Rolf Kocher zeigt mit seinen je neun routinierten und turnbegeisterten Turnerinnen und Turner eine Gymnastik, wie sie im Buche steht. Sein Thema ist Russland mit russischer Musik von klassisch bis zum Ohrwurm Rasputin. Seine Vorführung ist geprägt von grosser Musikalität und wegen der vielen Richtungs- und Rhythmuswechsel von enormen Anforderungen an die Kondition geprägt. Bruno Balli und seine Mattner lieben eher das Ausgefallene. Die von 13 Turnerinnen und 16 Turnern gebotene Uebung "Töff" stimmt von Anfang bis Ende. "Wir sind modern, Outfit, Technomusik und Bewegung stimmen zusammen, ein roter Faden zieht sich durch die ganze Aufführung", erklärt er. Eingebaut sind Tempowechsel, schnelle Elemente, an denen vor allem die vier frisch aus der Jugendriege übernommenen neuen Teammitglieder zu knacken hatten. "Aber die haben ihre Sache unglaublich gut gemacht", lobt er.

Duell motiviert:
An den kantonalen Vereinsmeisterschaften in Wimmis duellierten sich diese beiden Grossfeld-Gymnastikformationen einmal mehr. "Ja, es ist wirklich ein ewiges Duell. Wenn wir im Kanton von jemandem geschlagen werden können, dann von Büren, das macht die Sache erst spannend und motiviert zusätzlich", gab Bruno Balli nach der Hauptrunde zu. Nur drei Hundertstel betrug der Vorsprung auf die 9,52 der Seeländer. "Da müssen wir im Final schon noch Gas geben, aber das liegt noch drin", lachte er verschmitzt.

Revanche in Bern:
Während Büren in der Finalrunde vielleicht doch zu wenig locker turnte, machte Matten sein Versprechen wahr und setzte mit der Note 9,68 seinen drei Siegen über Büren einen weiteren hinzu. Die Revanche könnte schon am kommenden Wochenende stattfinden, denn für die Schweizer-Meisterschaften rechnen sich beide Vereine Aussenseiterchancen aus. "Ein Sieg wird es nicht sein, dafür ist die nationale Konkurrenz zu gross, aber eine Finalteilnahme wäre schon ein grosser Erfolg", sind sich beide Leiter einig. Wer dann im internen Wettbewerb die Nase vorn hat, wird sich zeigen.

Vereinsreise 2001

26.08.2001 19:11

Der Turnverein Matten konnte am vergangenen Wochenende mit 39 Teilnehmern bei schönstem Wetter seine Vereinsreise durchführen. Das Organisationskommitee veranstaltete die Reise unter dem Thema "Wochenendfährtli mit unbekanntem Ziel". Mit Wenger Reisen AG ging es zuerst Richtung Thun wo auf dem Rastplatz Kaffee und Gipfeli serviert wurde. Danach führte die Reise weiter nach Estavayer-le-Lac am Neuenburgersee. Angekommen hiess es umziehen, denn als erste Überraschung des Wochenendes stand Wasserskifahren auf dem Programm. Das Wasserskifahren war für die Aktiven als auch für die Zuschauer sehr attraktiv, gab es doch sehr viel zu lachen ab den verschiedenen Startversuchen, jedoch zeigten sich die Turner als gute Wasserskifahrer. Nach den sportlichen Aktivitäten galt es den Hunger mit einer feinen Grillade auf der Nouvelle Plage zu stillen. Anschliessend besichtigte man die historische Altstadt von Estavayer-le-Lac mit der Kirche Saint-Laurent und dem Chateau de Chenaux. Weiter ging die Fahrt durchs Broyental über Lausanne, Martigny, Sion nach Veysonnaz wo in der Jugendherberge die Zimmer bezogen wurden. Als nächstes bildeten die Turner per Lösli vier Gruppen. Die erste Gruppe war für das Apéro und das Tisch aufdecken zuständig. Die nächste bereitete ein feines Risotto zu. Die dritte Gruppe räumte den Tisch ab und servierte das Dessert. Zum Schluss kam die letzte Gruppe mit dem Abwasch zum Einsatz. Um 21.00 Uhr wurden die Turner mit dem Car nach Piste de l`ours gebracht, wo ein Guinness Irish Folk Festival stattfand. Leider wurde es bald recht kalt, aber die meisten konnten sich mit Tanzaktionen warm halten. Am Sonntag, hiess es schon um 7.00 Uhr Tagwache und um 8.00 Uhr verliess man bereits die Herberge um anschliessend per Gondelbahn nach Thyon zu fahren wo ein reichhaltiges Frühstück auf uns wartete. Die anschliessende Wanderung führte über Vevey zurück nach Veysonnaz. Die Rückfahrt ging über Aigle, Col du Pillon nach Zweisimmen aufs Sparenmoos. Hier erwartete die Turner eine rasante Talfahrt auf gemieteten Trottinetts zurück nach Zweisimmen. Zufrieden traf der Turnverein um 18.00 Uhr wieder in Matten ein wo man sich zum gemütlichen Ausklang im Hotel Sonne einfand.

Glarner- Bündnerkantonalturnfest 2001 in Näfels

20.07.2001 19:10

Anlässlich des Glarner Bündner Kantonalturnfestes in Näfels konnten die Leichtathleten des TV Matten einen grossen Erfolg verbuchen. Erreichten die 800 Meter Läufer doch mit 9.83 die höhere Note als die Gymnastiker. Wenn man vom TVM liest, geht es meistens um die guten Noten der Gymnastik, doch diesmal mussten sich die Turner und Turnerinnen hinter den Läufern einreihen. Dennoch war die Gymnastik ein Erfolg, man erreichte nämlich mit 9.81 die höchste Note in der Sparte Gymnastik und bestätigte somit das gute Resultat aus Brienz. In der Schlussabrechnung findet man den Verein mit der Punktzahl 26.81 auf dem zehnten Rang in der ersten Stärkeklasse. Gestartet sind 42 Vereine in dieser Stärkeklasse. Mit diesem Resultat kann der TV sehr zufrieden sein. Nach der kurzen Sommerpause geht es am 24. Juli wieder los. Nun heisst es trainieren für die Kantonal- und Schweizermeisterschaften im Sektionsturnen. Dieses Jahr wird es eine besondere Herausforderung, findet doch die Kantonalmeisterschaft in Wimmis und die SM in Bern statt.

Oberländisches Turnfest 2001 in Brienz

13.07.2001 19:10

Nachdem wir bereits am Gym-Cup in Reiden eine Topnote in der Gymnastik errungen hatten, gab es dieses Mal eine noch bessere Note. Mit 9.82 war man die beste Sektion in der Grossfeld Gymnastik. Aber auch in anderen Disziplinen konnte man gute Resultate verbuchen. So auch in den Sprüngen mit 8.89 im 1000m mit 9.59. Weiter nahmen wir in den Disziplinen Pendelstaffette, Schleuderball, Wurfkörper und Kugelstossen teil. Am Schluss reichte es zum 3. Gesamtrang in der 1. Stärkeklasse. Zum ersten Mal nahm der TVM auch beim 1-teiligen Wettkampf teil wobei man sich hier am Fachtest Allround versuchte. Leider waren die Anlagen durch das schlechte Wetter sehr beeinträchtigt worden, was auch die Note von 6.21 erklärt.

Nachdem die Wettkämpfe abgeschlossen waren, war jeder froh sich endlich unter die warme Dusche zu stellen, waren doch die Temperaturen nicht gerade sehr hoch. Leider spielte wie auch schon erwähnt das Wetter nicht mit. Dies konnte der guten Stimmung aber auch keinen Abbruch mehr tun und so nahm man den zweiten gemütlichen Teil des Festes in Angriff.

11. Gym Cup Reiden

23.06.2001 19:09

zm. Am Sonntag den 20. Mai fand in Reiden der 11. Gym-Cup statt, an dem als Vorbereitung auf Turnfeste auch der TV Matten teilnahm. Trotz einzelnen Fehlern und Unsicherheiten erreichte man mit dem zweiten Rang die Finalrunde und sicherte sich den zweiten Schlussrang. Für die Mattner war es die erste Teilnahme an einem solchen nationalen Anlass. Nun bereitet man sich bis am 9. Juni auf das Oberländische Turnfest in Brienz vor.

Grand Prix Bern

10.05.2001 17:00

Wiederum nahmen Läufer des TV Matten an diesem Lauf teil. Hier die Resultate:

KategorieKategorien RangNameLaufzeitKilometer-Schnitt
GP/M35463Balli Bruno1:14.16,14.36
GP/M20354Boss Mathias1:12.46,14.31
GP/M2083Gilgen Thomas1:01.57,93.51
GP/M20470Lauener Bruno1:15.52,34.42
GP/M30372Kübli Patrick1:14.16,34.36
GP/M1739Spieler Simon1:19.57,64.58
GP/M1860Wullschleger Andre1:16.53,44.46
GP/M1770Zobrist Daniel1:33.21,15.48
GP/M1880Zobrist Michael1:21.36,25.04

OTV Skirennen am Beatenberg

12.02.2001 18:00

Bei schönstem Wetter fand am 11. Februar das OTV Skirennen am Niederhorn statt. Einige waren bereits am Samstag nach Beatenberg gereist um noch die Party zu geniessen. Bei einigen hatte diese Nacht ziemlich Spuren hinterlassen doch dies hinderte niemand daran am Rennen teilzunehmen. Nachdem alle mehr oder weniger heil am Ziel angekommen waren musste natürlich noch die riesige Schneebar genutzt werden.

Kategorie Seniorinnen Jahrgang 70 und älter
RangNameVereinZeit
1Gafner AnniBrienz1:17.48
2Eggenschwiler MargrethBrienz1:17.96
3Müller UrsulaZweisimmen1:18.82
...
6Borter RenateMatten1:24.55
Kategorie Damen Aktive
1Almer NicoleGrindelwald1:11.20
2Bürki SandraBrienz1:11.87
3Reichenbach CorneliaLauenen1:12.07
...
21Christen SabinMatten1:25.02
Kategorie Herren Senioren Jahrgänge 68 und älter
1Maurer TheoMeiringen1:08.58
2Schranz BeatReichenbach1:10.10
3Riesen HanspeterBönigen1:10.94
...
15Gafner PeterMatten1:15.49
16Tschanz KoniMatten1:17.94
Kategorie Herren Aktive
Nicht im Ziel: Mazzolani Mario, Bhend Bruno
1Wyssen KöbiReichenbach1:05.44
2Küng KlausSaanen-Gstaad1:07.47
3Schletti MikeZweisimmen1:08.31
...
71Eng MarkusMatten1:19.36
Kategorie Snowboarderinnen
1Kämpf ChristineSigriswil1:32.90
2Schmid FränziReichenbach1.35.47
3Zürcher MargritBeatenberg1:39.06
...
5Spieler NicoleMatten1:44.61
8Boss PiaMatten1:50.71
Kategorie Snowboarder
1Sauser DavidLeissigen1:25.68
2Von Känel SämReichenbach1:25.81
3Stucki RomanFrutigen1:26.69
...
8Spieler SimonMatten1:40.53
10Balli BrunoMatten1:45.69
11Zobrist DanielMatten1:45.84

Vor hohem Ziel

24.01.2001 20:09

Der Turnverein Matten legte an seiner Hauptversammlung das Tätigkeitsprogramm 2001 fest. Oberstes Ziel: Die Teilnahme an den Schweizer Meisterschaften im Sektionsturnen in Bern.

Am vergangenen Freitag (26.1.2001) fand die im Hotel Sonne in Matten die 91. Hauptversammlung des Turnvereins Matten statt. Vereinspräsident Peter Zwahlen begrüsste 56 Teilnehmer, worunter eine stattliche Zahl Ehrenmitglieder sowie zwei Vertreterinnen und zwei Vertreter des Damenturnvereins und der Männerriege waren.

Sowohl der Präsident als auch Mario Mazzolani, der Stellvertreter des kranken Oberturners Marcel Gafner, konnten in ihren Jahresberichten auf ein erfreuliches Vereinsjahr 2000 zurückblicken, das unter anderem das Oberländische Turnfest in Thun-Strättligen, eine Reise ans Turnfest in Dornbirn (Österreich) sowie die kantonalen Meisterschaften im Sektionsturnen in Langenthal beinhaltet hatte. Die guten Leistungen und das Kantonale Turnfest 1999 in Interlaken fanden ihre positiven Auswirkungen ebenfalls im finanziellen Bereich, konnte doch Kassier Godi Balli von einer deutlich besseren Rechnung als budgetiert berichten. Dank dieser erfreulichen Tatsache konnte ein grosser Teil des Beitrages an die neue Doppelturnhalle in Matten bezahlt werden.

Die Versammlung stimmte der Teilnahme am Gym. Cup in Reiden, am Oberländischen Turnfest in Brienz, am Glarner Bündner Kantonal Turnfest in Näfels sowie den Kantonalen Meisterschaften im Sektionsturnen in Wimmis zu. Bruno Balli und seine Turnerinnen und Turner wollen zudem dieses Jahr nach mehreren Jahren Pause die Teilnahme an den Schweizer Meisterschaften im Sektionsturnen in Bern als oberstes Ziel des Vereins realisieren. Die Versammlung wählte drei neue Freimitglieder und ein neues TK-Mitglied sowie eine neue Jugisekretärin. Eine besondere Ehrung wurde Bruno Balli zu teil für 20 Jahre 100-prozentigen Turnbesuch. Daraufhin wurden die Vereinsmeister 2000 erkoren, bei den Männern Marcel Gafner und bei den Frauen Sabine Christen. Peter Zwahlen ehrte zudem das älteste Ehrenmitglied, Siegfried Zwahlen, mit einer Flasche Wein.

TV Skirennen am Lauberhorn

20.01.2001 19:00

Skifahrer
RangNameGesamtzeit
1Schwendimann Thomas1.31.02
2Gafner Peter1.31.28
3Tschanz Koni1.31.39
4Gafner Marcel1.32.96
5Mazzolani Mario1.32.98
6Hostettler Simon1.33.06
7Eng Markus1.34.07
8Zwahlen Peter1.34.90
9Zobrist Michael1.39.65
10Balli Stefan1.40.13
11Borter Renate1.42.67
12Christen Sabin1.43.17
13Bhend Bruno1.47.87


Snowboarder
RangNameGesamtzeit
1Wullschleger André1.51.13
2Adzic Markus1.51.77
3Zobrist Daniel1.51.81
4Hess Patrick1.55.21
5Balli Bruno1.59.22
6Spieler Nicole1.59.46
7Bigler Roland2.04.71
8Boss Pia2.11.45
9Spieler Simon2.11.52
10Hagen Florian2.12.04
11Tschanz Koni2.20.15
12Schwendimann Thomas2.22.52