Das Jahr 2004 geht zu Ende...

24.12.2004 14:12

p1000160.jpg
... und der Turnverein Matten wünscht allen frohe Festtage und "e guete Rutsch" ins neue Jahr.

Unihockey- Meisterschaft 2004

26.10.2004 10:48

kitu4.jpg
Am Mittwoch, dem 24. November 2004 fanden im BZI die Finalspiele und die Aufstiegsspiele von den diesjährigen Unihockey- Meisterschaften statt.

Beide Mannschaften des TVM spielten mit...

Die Nr. 2 in der Auf- / Abstiegsrunde gewann souverän 3 von 5 Spielen und stieg damit in die erste Gruppe auf. Nächstes Jahr wird es also ein Mattener Derby geben!!!
Die erste Mannschaft konnte den Titel leider nicht verteidigen und landete schliesslich hinter Leissigen und Reichenbach auf dem 3. Rang.

Fussballderby gegen den TV Unterseen

20.09.2004 19:33

fussbmu.jpg
Letzten Freitag trug die Auswahl des TVM gegen die neue Unterseener Mannschaft das traditionelle Derby aus. Als Sieger gingen die Mattner vom Platz.

Lanciert wurde das Spiel schon sehr früh, als Unterseen in Führung ging, wobei Hoschi im Mattner Goal geistig offensichtlich nicht ganz anwesend war (und das war nicht das einzige Mal...). Minuten später folgte dann aber die erwartete Reaktion und das Spiel kippte. Der TVM baute nach einmaligem, kurzem Aufbäumen des TVU die Führung langsam aber sicher aus und machte nach der Pause, in der Verstärkung eintraf, den Sack vollends zu.
Schlussresultat nach 2x 35 Minuten: TVM 10 - TVU 4
Die Torschützen:
TV Matten: Gilgen Thömi, Kübli Hänsi, Aemmer Dänel, Zobi Dänu, Gafner Märs, Mazzolani Mari
TV Unterseen: Baumgartner Remo, Horisberger Jan, Bhend Nick
"Schiedsrichter": Markus "Bälmi" Balmer, Wilderswil

Der TVM ist Gymnastik Grossfeld Schweizermeister 2004 !!!

13.09.2004 08:11

01480006.jpg
Am Wochenende des 11. und 12. September 2004 fanden in Glarus die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Der TV Matten nahm das vierte Mal in Folge teil, um mit der Gymnastik Grossfeld um den Titel zu kämpfen. In den vorderen Jahren ereichte der Verein jedes Mal Plätze unter den besten vier (2001 3. Rang, 2002 4. Rang, 2003 2. Rang) mit dem Gymnastikprogramm "Töff", welches in diesem Jahr das letzte Mal geturnt wurde und mit dem Gewinn der Schweizermeisterschaft würdig verabschiedet wurde.

Am Samstag gegen Mittag zog man los, mit dem Ziel, den "Töff" noch einmal auf Hochtouren zu bringen und Vollgas zu geben. Die Vorrunde, in der es um die Finalqualifikation ging, fand am frühen Nachmittag statt und wurde von den meisten Turnerinnen und Turner zu verhalten und verkrampft geturnt. Zwar übernahm man vorübergehend klar die Führung, doch nach der Vorrunde stand fest, dass der TVM "nur" auf dem zweiten Platz lag. Dies wurde mit einer leichten Enttäuschung und mit nicht allzu viel Optimismus für den Final am Sonntag zur Kenntnis genommen. Trotzdem bereitete sich die Gymnatikgruppe seriös auf den nächsten Tag vor und suchte am Abend die Unterkunft bei Zeiten auf.
Am Sonntagmorgen konnte man es dann gemütlich angehen lassen. Das schlechte Wetter verlangte eine Programmänderung und so wurde der Final der Gymnastik Grossfeld auf den Nachmittag verschoben. Mit dem voranschreiten der Zeit stieg auch die Nervosität wieder ein wenig. Man hatte jedoch nichts mehr zu verlieren und die Vorbereitung hätte besser kaum sein können.
Nun war der Moment gekommen und die allerletzte Vorführung des Programms an einem offiziellen Anlass stand bevor. Die Sektion vom TV Netstal hatte ihren Auftritt bereits hinter sich gebracht und eine gute Leistung gezeigt. Doch das schien allen 18 Turnerinnen und Turner aus Matten nichts auszumachen, sondern es war eine weitere Motivation, die beste Vorstellung in diesem Jahr zu bieten. Und so geschah es auch, jede und jeder holte das Beste heraus und trat locker und sehr selbstsicher auf. Man hatte nun das Möglichste getan und wartete gespannt auf den STV Dagmersellen, den führenden Verein nach der Vorrunde. Die 32 Gymnastikerinnen und Gymnastiker boten eine gute Show und bei den Mattner zweifelte man bereits an einer Änderung der Rangierung. Doch bei der Bewertung wendete sich die gedrückte Stimmung zu einem grossen Jubelgeschrei und einige Freudentränen wurden vergossen. Der "Töff" von Matten hatte sich knapp vor dem "Moulin Rouge" von Dagmersellen durchgesetzt. Der Final blieb also bis zum Letzten spannend und bescherte dem Turnverein Matten einen weiteren Schweizermeistertitel in der Gymnastik Grossfeld nach 1992.

Nach einer fröhlichen Heimfahrt im Car wurden die frischgebackenen Schweizermeisterinnen und -meister in Matten von vielen Leuten empfangen. Nach einem kleinen Umzug durch das Dorf und einer Vorführung des Meistergymanstikprogramms auf der Hauptstrasse feierten alle zusammen bei einem vorbereiteten Apéro und man genoss so den weiteren Abend.

Für das nächste Vereinsjahr ist eine neues Grossfeld-Gymnastikprogramm in Planung, das Thema und die Musik sind bereits ausgewählt. Da in den Wintermonaten das Gymnastikprogramm gemeinsam einstudiert wird, ist der Zeitpunkt für Neueinsteiger ideal. Interessierte Turnerinnen und Turner informieren sich auf der Homepage unter www.tvmatten.ch oder wenden sich an ein Vereinsmitglied.



Zeitungsbericht im Berner Oberländer vom 14.09.2004
Meister - und Matten staunte

Der TV Matten sicherte sich zur eigenen Überraschung den Schweizermeister-Titel in der Grossfeldgymnastik. Der TV Oberburg reiste mit der bronzenen Auszeichnung in der Kleinfeldgymnastik aus Glarus nach Hause.

"Wir traten im Final völlig unbekümmert an", erzählt ein strahlender Bruno Balli. Der Verantwortliche der Grossfeldgymnastik des TV Matten wusste, dass seine Turnenden keine guten Leistungen erbringen wenn sie unter Druck sind. Nach der Hauptrunde vom Samstag lagen die Oberländer noch hinter dem TV Dagmersellen auf dem zweiten Rang. Die Differenz von nicht einmal zwei Zehntelspunkten liess die Oberländer auf den Sieg hoffen. Eine Standortbestimmung an den Kantonalen Meisterschaften hatten die Oberländer nicht. Umso mehr kann der TV Matten auf eine längere Erfahrung mit der aktuellen Grossfeldgymnastik zurückblicken. Die auffälligen Kleider in Blau und Schwarz waren in den latzten Jahren Zeichen für eine starke Leistung auf dem Gymnastikfeld. Doch damit ist nun Schluss. Im Final in Glarus war die Gymnastik ein letztes Mal wettkampfmässig zu sehen. Für dieses Jahr hätte es einfach noch nicht gereicht, ein neues Programm auf den Rasen zu bringen, meinte Balli. Noch einmal turnten die Oberländer solid und mit viel Engagement. Für die Mattner war es dann aber trotzdem überraschend, dass sie es schafften, die direkten Konkurrenten aus dem Kanton Luzern auf den Ehrenplatz zu verweisen.
Die Turnerinnen und Turner dankten es ihrem Leiter auf ihre Weise und duschten Balli nach der Wertung mit Sekt. "Jetzt können wir noch viel motivierter auf das neue Programm zugehen, die Musik steht schon", meinte Balli nach dem Wettkampf. Damit holte sich übrigens seit 1996 erstmals wieder ein Verein ausserhalb des Baselbietes den Titel in der Grossfeldgymnastik.
[...]


Auszug aus dem Gästebuch des TV Reichenburg
Am 06.09.2004 14:01 schrieb Elisabeth Tessier aus Brugg AG :
Hallo liebe Turnerinnen und Turner

Ich, Lisi Teissier habe für die Grossfeldvereine, welche in Glarus teilnehmen ein kurzes Horoskop angefertigt. Fangen wir von vorne an, beim grossen Favoriten, dem TV Matten. Im Moment liegen die Planeten Jupiter und Saturn recht nahe beisammen, was Fleiss und Glück bedeutet. Wenn also der TV Matten fleissig trainiert hat, werden sie mit der kleinen Portion Glück nur schwer zu schlagen sein. Der TV Dagmersellen liebäugelt vor allem mit dem Planeten Merkur. Merkur steht im Moment konkav zur Sonne, was soviel heisst wie Achtung, sehr heisser Favorit für den Titel. Da Merkur auch sehr konstant ist, wird dieser Verein wohl auch die konstanten Noten der Turnfeste bestätigen, und diese lagen immer zwichen 9.3 und 9.5. Die Venus ist ein unberechenbarer Planet, die Konstellation zur Erde bringt es aber mit sich, dass der TV Reichenburg bei optimaler Verbindung von Programm und Ausführung nicht zu unterschätzen ist, sie sind da, um etwelche Fehler der Favoriten auszunützen. Der TV Gelterkinden ist mit Pluto in Verbindung zu bringen. Pluto war der letzte entdeckte Planet und immer wieder für neues zu haben. Das neue Gym-Programm wurde heuer noch nicht honoriert, aber mit dem SM-Titel 03 im Nacken und Wertungsrichter, die die Uebung nun endlich erkennen, sind auch die Titelverteidiger nur schwer vom Finaldurchgang abzuhalten. Der Mars, einer der ältesten Planeten steht für Stabilität. Der TV Weite steht für Stabilität und hofft auf alt Bewährtes. Für Sie wird es aber schwer, den Final zu schaffen. Der TV Netstal hat mit Neptun einen guten Verbündeten. Neptun ist aber nur schwer zu kontrollieren. So wird der TV Netstal ein schwer einzuschätzender Konkurrent sein und gerne dem einen oder anderen Favoriten ein Bein stellen. Also hier mein Tip: 1. Matten, 2. Dagmersellen, 3. Reichenburg oder Gelterkinden, 6. Weite, 7. Netstal. Die weitern Vereine werden kaum eine Chance haben, vorne mitzumischen, da kein Glücksbringer, wie ein Komet am Himmel zu sehen ist, aber man weiss ja nie. Euere Lizi.


Erste Bilder: - link -

Der Töff verabschiedet sich...

06.09.2004 16:19

tfoberland03_044.jpg
Anlässlich der Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen vom 11. und 12. September in Glarus wird der TV Matten sein Töff Gymnastik Programm zum letzten Mal vorführen. Mit dieser letzten Vorführung geht ein weiteres sehr erfolgreiches Stück Vereinsgeschichte zu Ende. Unter der Leitung von Bruno Balli durften wir in den letzten Jahren mehrmals den Kantonalmeistertitel feieren sowie mit zwei Podestplätzen an der SMV (3. Platz 2001 und 2. Platz 2003) glänzen. An der diesjährigen SMV wollen aber alle Turnerinnen und Turner nochmals Vollgas geben und vielleicht dürfen wir die Töff Epoche noch mit einem weiteren Titel schmücken.

Heimspiel der Jugi Matten

31.08.2004 20:36

hpim0191.jpg
Am vergangenen Wochenende fanden in Matten die Oberländischen Jugendturntage 2004 statt. Organisatoren waren der Turnverein, Damenturnverein und die Männerriege Matten. Mit vielen freiwilligen Helfern stellten OK- Präsident Bruno Balli und sein Team einen gelungenen Anlass auf die Beine.

Am Samstag war der Einzel- Leichtathletikwettkampf angesagt. Rund 60 Kinder fanden sich am Morgen auf Platz in Matten ein, um den ganzen Vormittag bei den Wettkämpfen möglichst schnell zu laufen, weit zu werfen und springen. Alle gaben ihr bestes und waren zum Teil sehr erfolgreich.
Nicht weniger als acht Podestplätze und mehrere knapp verpasste Podestplätze wurden erreicht. Als Kategoriensieger feiern lassen durften sich Remo Minnier und Raffaella Esposito.
Vor der Rangverkündigung führten die Mädchen der Kleinfeldgymnastikgruppe ihr Programm vor und präsentierten eine hervorragende Form. Nach diesem erfolgreichen ersten Turntag war man optimistisch gestimmt für den Vereinswettkampf vom Sonntag. Dieser begann schon bei Dämmerung, man wollte gut vorbereitet und aufgewärmt die Disziplinen absolvieren. Es schien sich zu lohnen, bereits im ersten Teil, der Pendelstafette, bei dem praktisch die ganze Jugendriege mitlief, sah man ein tolles Ergebnis der vielen Trainings.
Gut gelaunt ging man dann auch in den nächsten Teil über, in dem nun drei Disziplinen durchgeführt wurden. Dies waren Unihockey- Zielschuss, Ballweitwurf und "Triff und Lauf". Die Stimmung war nach dem Einsatz unterschiedlich. Im Unihockey- Zielschuss konnte man die guten Trainingsergebnisse nicht umsetzen und einzelnen war die Enttäuschung sehr gut anzusehen. Von den Leitern und Mitjugeler motiviert bestritten die Kinder schliesslich den dritten und letzten Teil, der aus dem Hindernis-, Geländelauf sowie der Gymnastik Kleinfeld bestand. Auffallend war vor allem die Supernote 8.65 der Gymnastik, die gute Form wurde damit bestätigt.
Abschliessend waren dann doch alle stolz auf ihre Leistungen dieses Tages und die Pendelstafetten standen ja noch bevor, welche immer ein Highlight für die Jugeler sind.
Zwei von fünf gestarteten Teams erreichten nach den Vorläufen den Final. Zum einen die Ältesten mit der Rundbahnstafette, bei denen ein guter vierter Platz herausschaute, zum anderen das in der Kategorie B startende Team, die in einem extrem spannenden Final den Sieg holte.
Nach den Schlussvorführungen, bei der die Gymnatik noch einmal sensationell geturnt wurde, folgte die Rangverkündigung vom Vereinswettkampf. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung, als verkündet wurde, dass die grösste Jugendriege mit fast 80 Kindern, unsere Mattner Jugendriege den Wettkampf gewonnen hatte. Der Heimsieg, welcher von den Jugeler selbst zum Ziel gesetzt wurde, war also Tatsache geworden.

tvmatten.ch goes Version 3

20.08.2004 16:04

verein.jpg
Zirka eineinhalb Jahre ist es nun her, dass die Website des TVM in der zweiten Ausgabe online war. In der IT Branche scheint diese Zeit eine grosse Spanne zu sein und deswegen kommt jetzt ein weiteres Update. Es beinhaltet einige umfangreiche Änderungen im Hintergrund. Die Website basiert nun auf dem looped.ch Content Management System (CMS) was viele Vorteile bringt. Neuerdings können alle Vorstands- und TK Mitglieder beispielsweise direkt auf das Tätigkeitsprogramm zugreifen und dies bei Bedarf verändern. Damit soll sichergestellt werden, dass die Website immer up to date ist auch wenn der Webmaster gerade keine Zeit hat die Änderungen vorzunehmen. Von den Benutzern werden keine Programmierkenntnisse verlangt, sie können die Änderungen ganz einfach über Eingabemasken vornehmen.

Lieber spät als nie...

26.06.2004 19:38

Am Samstagmorgen, dem 26. Juni 2004 fuhr die Gruppe des TVM in Richtung Rheintal nach Grabs an ihr drittes Turnfest in diesem Jahr. Mit an Bord war erstmals ein zweiter Verein, der TV Leissigen.

Nach einer langen Fahrt fand man in Grabs hervorragende Voraussetzungen vor. Der Himmel war praktisch wolkenlos und die Temperatur angenehm.
Im Verlauf vom Nachmittag wurden die Wettkämpfe bestritten. In einigen Disziplinen verhinderten unglückliche Zufälle eine Bestätigung von den guten Resultaten am Turnfest im Seeland. Stand zum Beispiel beim Fachtest Allround die Sonne schon tief und blendete die Turnerinnen und Turner störend. Den Athleten vom Schleuderball stand leider nur eine schlechte Bahn zur Verfügung und so erreichten sie zusammen mit dem Sprungprogramm "nur" die Note 7.82.
In den anderen Disziplinen lief es besser. Die 800er Läufer zeigen ihre gute Form und wurden mit der Note 9.70 belohnt. Auch auf die Gymnastiker und die Werfer war verlass, die Gymnastik wurde mit 9.60 gewertet und die Werfer erzielten eine gute 9.46. Im Kugelstossen purzelte der Vereinsrekord und mit sonst auch guten Leistungen schaute eine 8.71 heraus, was in der letzten Saison nur im Traum möglich war.
Mit der Gesamtpunktzahl von 26.66 belegte man in der 2. Stärkeklasse den vierten Schlussrang.
Gegen Abend waren dann alle Disziplinen absolviert und das Fest konnte beginnen. Bei wunderbaren Verhältnissen gönnte man sich das verdiente Nachtessen, auch wenn der Platz im und ums Festzelt ein wenig knapp war und sich die meisten im Freien mit selber gebastelten Tischen und Bänken helfen mussten. Gemütlich war es trotzdem.
Nach einem tollen Fest und - wahrscheinlich bei den meisten - einer kurzen Nacht hiess es am Sonntagmorgen vorbereiten für die Rundbahnstaffeln. Der TVM trat mit zwei Aktiven-, einer Damen- und einer Mixedstaffel an. Nach den Vorläufen war der Wettkampf jedoch für alle vier wieder zu Ende. Unserem Oberturner Marcel "Gassner" Gafner scheinen die Staffeln am Sonntag nicht zu liegen, denn das Mixed- Team wurde disqualifiziert, nicht zum erstenmal wegen Marcel... :-)
Nach dem Mittag beim Show- Turnen präsentierte der TV Matten, zum letzten Mal an einem Turnfest, die Töff- Gymnastik und fing grossen Applaus ein. (Die Gymnastik wird an der Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen im September zum letzten Mal geturnt, danach wird ein neues Programm einstudiert.)
Schliesslich war dann das Turnfest für alle vorbei und man reiste wieder nach Hause ins Berner Oberland, wo man noch einmal zusammensass und das Wochenende revue passieren liess.

Seeländisches Turnfest Täuffelen

12.06.2004 19:37

Am Wochenende des 12. und 13. Juni 2004 fuhr der TVM ins Seeland ans Turnfest nach Täuffelen.

Früh losfahren mussten vier Einzelturnerinnen und -turner und eine Helferin am Samstag morgen. Um 07.00 Uhr war Besammlung und Anmelden in Täuffelen und der Wettkampf war auf 07.30 Uhr angesetzt. Leider mussten alle Disziplinen mit Verzögerung in Angriff genommen werden, so dass der Einzelwettkampf bis kurz nach dem Mittag dauerten. Dann waren auch schon die anderen Turnerinnen und Turner aus Matten eingetroffen, und der Vereinswettkampf nahm seinen Lauf. Dank Sonnenschein und der angenehmen Wärme konnten alle Disziplinen und Wettkampfteile gut absolviert werden und die Leistung stimmte. Mit einem Punktetotal von 27.13 erreichte man in der ersten Stärkeklasse den guten dritten Platz, den zweiten Platz verpasste man um nur einen Hundertstelpunkt!! Gute Resultate erzielten die Gymnastik, Fachtest Alround, Kugelstossen, Sprünge sowie die Wurfdisziplinen. Also fast alle konnten mit sich zufrieden sein. Die 800er Läufer erreichten mit 8.99 zwar auch eine gute Note, doch blieben sie unter den Erwartungen, die Voraussetzungen waren jedoch nicht die einfachsten.
Am Abend und durch die Nacht wurden die guten Resultate gefeiert und dem einen oder der anderen war mit der Zeit die Müdigkeit deutlich ins Gesicht geschrieben.
Am Sonntag morgen liess man es ruhig angehen, da erst am Mittag die Seeland- Stafette auf dem Programm stand. Die Teilnehmer gaben alle Ihr bestes und auch aus dem Publikum waren die MattnerInnen bestens hörbar. Leider nützte das alles nichts, die Finalteilnahme wurde durch die Disqualifikation (Stabfehler) verhindert. So genoss man noch den Nachmittag bis schliesslich die Heimreise angetreten wurde. Zuhause angekommen fanden sich noch einige in der Alpina ein, um die Schweizer Nationalmannschaft in Portugal zu unterstützen. Jedoch war später dann jeder froh, endlich schlafen zu können.

23. Grand Prix Bern

08.05.2004 15:00

Die Resultate der Läufer vom TV Matten

KategorieKategorienrangNameLaufzeitKilometerschnitt
GP/M30118.Gilgen Thomas1:03.33,63.47
GP/M1832.Spieler Simon1:09.28,44.19
GP/M20517.Boss Mathias1:13.31,14.34
GP/M30688.Kübli Patrick1:18.08,74.51
GP/M301172.Balli Stefan1:40.50,96.16



Weitere Resultate unter: - link -